Stephanie Hacker,
alias Sophia Neopren

München


Autorin




Lebenslauf
1969 geboren in Wesel am Niederrhein
Studium der Kunstgeschichte und Romanistik in Köln
Studium des Bauingenieurwesens in Aachen
lebt, arbeitet und schreibt in München
Kurzgeschichten, Fotoreportagen, Begleit-/ Texte für Kunstkataloge, Leseperformances

Veröffentlichungen (Auswahl)
Text zur Ausstellung „Trophäen des Glücks – Ihr habt die Kohle, wir den Kies“ der Künstler Endy Hupperich und petrmayr, in der Galerie artoxin, München
"Freunde der italienischen Oma“, Katalogtext zur Ausstellung Wahrscheinlich Heimat, Kunstarkaden München, 2008
„Ästhetische Privatisierung. Eine Fotoreportage über die Umgestaltung und Sanierung von Plattenbaufassaden in Bulgarien“

Zusammen mit Pio Mars (Fotos) begleitet Stephanie Hacker das Symposium und die Entstehungsgeschichte der einzelnen Kunstwerke, die am Festwochenende von „Kunst am Bach“ und dem „Schwabentag 2015“ präsentiert werden.
 
Erstmals wird im Nachgang zu einem Schwabentag ein Katalog erscheinen. In Wort und Bild werden die Begegnungen der Künstler mit der Gemeinde und die einzelnen Arbeitsschritte bis zum vollendeten Kunstwerk dokumentiert. 





© 2017 Gemeinde Betzigau. Alle Rechte vorbehalten. - made by ascana